FAQ – MARKETING AUTOMATISIERUNG

20. Dezember 2018 - 12:47
0 Comments

Was ist Marketing Automatisierung?

Unter Marketing Automatisierung versteht man den Prozess, Technologien und Softwarelösungen sowie Tools einzusetzen, um Marketingmaßnahmen zu automatisieren und effektiver zu gestalten. Dafür kommen Automatisierungsplattformen zum Einsatz, um alle Aspekt jeder Kampagne vom selben Ort aus zu verwalten, darunter beispielsweise Marketing über soziale Netzwerke, E-Mail, mobiles Messaging oder Chatbots. Einige Beispiele und Hintergründe, wie Marketing Automatisierung im Mittelstand erfolgreich aufgesetzt werden kann, finden Sie in unserem Blog-Artikel zum Thema „Umsatzmotor für den Mittelstand – so kurbel Marketing Automatisierung Ihr Geschäft an

Was sind Chatbots?

Chatbots sind quasi Roboter, mit denen Ihre Kunden über einen Chat kommunizieren können. Sie bauen auf Künstlicher Intelligenz (KI), die durch eine Reihe definierter Regeln und Parameter funktioniert. Man kann einen Chatbot auf unterschiedliche Art und Weise über Text und Sprache einsetzen. So zum Beispiel auf deiner Website, über Facebook Messenger oder über einen Sprachassistenten wie Amazon Alexa.

Was sind Digitale Geschäftsmodelle?

Im Zuge der Digitalisierung ergeben sich Unternehmen und Selbständige völlig neue Möglichkeiten der Wertschöpfung. Dabei werden digitale Technologien, allen voran das Internet, in bestehende Geschäftsmodelle integriert oder es wurden ganz neue Modelle geschaffen, die alte, analoge Modelle verdrängen. Erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle sind zum Beispiel E-Commerce, Plattformen, Freemium, Daten & Marktanalysen, Subscriptionmodelle, Pay per Use, Add Ons oder Actions, die in der Praxis häufig auch als Digitale Geschäftsmodelle kombiniert werden.

Was sind digitale Geschäftsmodelle

Mit der Digitalisierung haben sich für Unternehmen ganz neue Möglichkeiten zur Wertschöpfung ergeben.

Was ist eine digitale Positionierung?

Die digitale Positionierung beschreibt den digitalen Ansatz in der Markenentwicklung einer Person, Marke oder Unternehmung. Der heutige Markenauftritt kann nur noch bedingt durch starre und gedruckte Corporate Design-Manuals erfüllt werden, vielmehr wird in der digitalen Positionierung die Marke oder Person in digitalen Kanälen optimal visualisiert und mediengerecht in Bild, Ton und Animation präsentiert. Nur durch ein optimale Positionierung kann zukünftig gewährleistet werden, das die Marke, das Produkt oder die Dienstleistung in Zukunft gefunden und damit nachgefragt werden kann.

Was ist digitale Dominanz?

Unter einer digitalen Dominanz verstehen wir die Fokussierung auf einen oder wenige Kanäle des Online-Marketings mit dem Ziel, diese zu besetzen und in der Nische zu dominieren. Hinter dem Ansatz steht der Gedanke, sein Online Marketing so aufzustellen, das weniger mehr ist und das der Fokus in der Kommunikation auf den Kanälen liegt, die für die Marke oder Person als am geeignetsten anzusehen sind. Beispielsweise ist der Fokus auf den Kanal Podcast oder den Aufbau eines Youtube-Channels mit dem Ziel, diese in der eigenen Nische dann zu dominieren, effizienter als die gesamte Palette von Kanälen mit mittelmäßigem Erfolg abzudecken.

Was ist PPC?

PPC (Pay per Click) ist eine Abrechnungsmethode, die im Online Marketing bei der Budgetierung von Kampagnen gebräuchlich ist. Sie bezahlen den Anbieter, z.B. Google oder Facebook, für jeden Klick auf eine Anzeige, die zu Ihrer Online-Präsenz führt. Im Prinzip kaufen Sie also Besuche auf Ihrer Website.

Was ist eine digitale Strategie?

Die digitale Strategie wird definiert als der strategische Plan eines Unternehmens, bei dem die Anwendung digitaler Technologien im Vordergrund steht. Sie ist Teil der allgemeinen Geschäftsstrategie. Das Ziel ist es, den Unternehmenserfolg durch den Einsatz digitaler Technologien zu erhöhen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu entwickeln. Digitale Strategie ist die Anwendung von digitalen Technologien in Geschäftsmodellen, um neue differenzierende Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen. In Zukunft wird jede Unternehmensstrategie eine digitale Strategie sein.

Was bedeutet digitale Strategie in der Marketing Automation

Die digitale Strategie wird definiert als der strategische Plan eines Unternehmens, bei dem die Anwendung digitaler Technologien im Vordergrund steht.

Was ist Reverse Mentoring?

Beim Reverse Mentoring drehen sich die Rollen des klassischen Mentoring um: Der Junior coacht den Senior auf den Themengebieten, die „Jung“ besser kann als „Alt“. Reverse Mentoring ist dabei häufig ein Baustein der Führungskräfteentwicklung in einem umfassenderen Change Management-Konzept. Im Gegensatz zu klassischen Mentoring-Programmen sind beim Reverse Mentoring die jungen Mitarbeiter diejenigen, die die Erfahrung im Umgang mit sozialen Technologien mitbringen und für einen Zuwachs der “digitalen Kompetenzen” bei den Führungskräften sorgen sollen.

Was ist digitale Markenführung?

Mit fortschreitender digitalen Transformation wird es für Unternehmen, Personen und Marken immer wichtiger, auch online auffindbar zu sein und seine Produkte und Dienstleistungen auffindbar zu machen. Die digitale Markenführung erfordert, das Ihre Marke, Ihre Produkte und Dienstleistungen heute mehr denn je auch online glänzen müssen, um auch das Informationsbedürfnis der Online-Kunden- und Nutzer zu befriedigen.

Was bedeutet Customer Centric?

Unter Customer Centricity (deutsch: Kundenorientierung oder Kundenzentrierung) versteht man ein Vertriebs- und Marketingkonzept, das den Kunden und nicht das Produkt in den Mittelpunkt des Interesses stellt. Customer Centricity stellt den Kunden, seine Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche in den Mittelpunkt und bilden damit der Ausgangspunkt für Marketingmaßnahmen.

Customer Centricity

Der Kunde, nicht das Produkt, wird in den Mittelpunkt des Interesses gestellt.

Was bedeutet Content Governance?

Der Begriff Content Governance hat seine Ursprünge in der Unternehmenskommunikation bzw. dem Marketing. Er beschreibt die Notwendigkeit, Prozesse und Verantwortlichkeiten in Unternehmen festzulegen, um die Planung, Monitoring, Produktion und Distribution von Inhalten für Kommunikationsinhalte (Content Marketing) zu steuern und zu optimieren.

Was ist Employer Branding?

Employer Branding beschreibt alle Maßnahmen, die ein Unternehmen ergreifen kann, um sich gegenüber potenziellen Bewerbern als attraktiver Arbeitgeber darzustellen. Ein einfaches Modell, wie ein Unternehmen nach innen und außen ein bestimmtes Bild an verschiedene Interessengruppen vermitteln kann, lässt sich in einem 5 Stufen Modell beschreiben:

  1. Legen Sie Ihre Unternehmenswerte fest
  2. Leben Sie die Werte
  3. Beachten Sie den gesellschaftlichen Wandel
  4. Verwenden Sie Social Media
  5. Messen Sie den Erfolg Ihrer Employer Branding Maßnahmen
Arbeitgebermarke

Es braucht eine nachhaltige Strategie, um das Employer Branding langfristig erfolgreich zu gestalten und eine starke Arbeitgebermarke zu schaffen

Was ist Digital Branding?

Digital Branding (oder digitale Markenführung) bezeichnet den Aufbau und die Positionierung von Marken im Online-Umfeld. Die optimale Ausgestaltung der Marke im digitalen Bereich bezieht sich sowohl auf die audiovisuellen Touchpoints, als auch auf immer wichtiger werdende interaktive Touchpoints. Neben einem einheitlichen Erscheinungsbild auf allen Kanälen ist es vor allem wichtig: Interessenten zu Kunden zu machen und diese langfristig zu binden, indem die gesamte digitale Identität eines Unternehmens über alle relevanten Kanäle hinweg gestaltet und vernetzt wird.

Was ist ein digitaler Fußabdruck?

Der digitale Fußabdruck (oder digitale Footprint) sind Spuren, die Benutzer von digitalen Medien und sozialen Netzen hinterlassen. Alle Aktivitäten von allen Geräten, von Desktops und Notebooks, Smartphones und Tablets hinterlassen digitale Spuren. Diese digitalen Fußabdrücke, die beispielsweise beim Surfen entstehen, bestehen aus digitalen Daten, die u. U. bis zu dem einzelnen Benutzer zurückverfolgt werden können. Damit Ihre Kunden die Webpräsenzen Ihres Unternehmens unmittelbar assoziieren, ist der digitale Fußabdruck von grundlegender Bedeutung für die Wiedererkennung und die Vermittlung von Vertrauen und Sicherheit und somit zum Erhalt von Nutzerzahlen.

Was bedeutet digitaler Reifegrad?

Die digitale Reife, der Begriff digitaler Reifegrad bzw. das Digitale Transformation Reifegradmodell, beschreibt wie digital ein Unternehmen aufgestellt ist. Er definiert in welchem Digitalisierungsstadium sich ein Unternehmen bzw. verschiedene Unternehmensbereiche befinden. Beispiele für die Ermittlung des digitalen Reifegrads einer Unternehmung sind beispielsweise Fragen, wie viele Prozesse in einer Unternehmung IT-gestützt oder noch manuell ablaufen? Wie viel Papier gibt es noch? Wie viele Prozesse sind komplett automatisiert? Wie hoch ist der Grad an Marketing Automatisierung im Unternehmen?

Wie misst man den digitalen Reifegrad in der Marketing Automatisierung

Was ist der digitale Reifegrad in einer Unternehmung?

Was bedeutet digitaler Wandel?

Digitaler Wandel oder die digitale Transformation bedeutet, das sich die Art und Weise, wie wir Produkte und Dienstleistungen konsumieren zunehmend ändert aber auch die Art und Weise wie wir arbeiten und diese Produkte und Dienstleistungen schaffen.

Was sind digitale Verkaufsmaschinen?

Digitale Verkaufsmaschinen bedeuteten für Unternehmungen, Selbständige (z.b. Coaches oder Trainer) oder Marken ihre Umsätze und Gewinne zu optimieren ohne dabei die Kosten steigen zu lassen. Digitale Verkaufsmaschinen informieren ihre Kunden über ihre Dienstleistungen oder Produkte jederzeit und überall, ohne Personal – und das in höchster Qualität. Ein weiterer Vorteil digitaler Verkaufsmaschinen in der Marketing Automatisierung ist, das die Technologien schnell und einfach anpassbar sind, um die Produkte und Lösungen so optimal für die verschiedenen Märkte präsentieren zu können.

Was ist ein digitales Ökosystem?

In der digitalisierten Gesellschaft wird es zukünftig nicht mehr reichen, an bewährten und tradierten Geschäftsmodellen festzuhalten. Unternehmungen, Marken und Personenmarken müssen sich ihren Platz in der digitalisierten Welt neu suchen, dabei das Tradierte mitnehmen und trotzdem auf alle Veränderungen und Herausforderungen agil und fexibel reagieren können. In einem digitalem Ökosystem wird ein Produkt allein dabei nicht mehr genügen, erfolgreiche digitale Ökosysteme, wie zum Beispiel Apple oder Amazon, bauen um ihr Produkt oder Service herum eine eigene Welt, die dem Kunden, aber auch dem Unternehmen und seinen Partnern, Mehrwert versprechen.

Was bedeutet Digital Leadership?

Jeder Führungsstil sollte das Ziel haben, strategisch vorzugehen und die Stärken seines Unternehmens und seiner Mitarbeiter zu nutzen. Beim Konzept des Digital Leadership kommt allerdings neu hinzu, dass mit dem Führungsstil auch der Einsatz digitaler Tools einschließen sollte, um die Digitalisierung auf allen Ebenen zu nutzen und um „smarter“ zu arbeiten. Hinter dem Begriff „smarter arbeiten“ steckt die sogenannte S.M.A.R.T.-Formel:

  1. Spezifisch: So konkret wie möglich – was soll erreicht werden?
  2. Messbar: Qualitative und quantitative Messgrößen bestimmen
  3. Attraktiv: Ebenso lohnend und und reizvoll für den Mitarbeiter
  4. Realistisch: Machbarkeit der Aufgabe innerhalb der Zeit und mit den Mitteln
  5. Terminiert: Zeitliche Begrenzung – was soll wann erledigt sein

Letztlich geht es also beim Digital Leadership darum, mittels klarer Überlegungen die Stärken eines Unternehmens zu nutzen, um wirtschaftliche Ziele zu erreichen. Die Bedeutung des Internets ist dabei unumstritten, allerdings ist Digital Leadership viel mehr als nur der Umgang mit dem Internet.

Definition Digital Leaderhip

Digital Leaderhip bezeichnet eine neue Form der Führung

Wer bietet Marketing Automatisierung Nürnberg?

Sie suchen einen Lösungsgeber für Marketing Automatisierung Nürnberg? Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin und erfahren Sie in einem Erstgespräch, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Ihre Unternehmung oder Marke bietet.

Was ist Social Selling?

Mit Social Selling binden Unternehmen, Personen oder Marken im Rahmen Ihrer Marketing Automation (Marketing Automatisierung) Social Media-Netzwerke in ihren Vertriebsprozess mit ein, um automatisiert Interessenten zu finden, zu kontaktieren, zu verstehen und diese aufgebauten Kontakte zu pflegen. Social Selling ermöglicht Ihnen, signifikante Beziehungen zu potenziellen Kunden aufbauen, die Sie und Ihre Marke im Bewusstsein halten.

Was bedeutet Leadmanagement?

Das Lead Management umfasst alle Maßnahmen, die ein Unternehmen, Marke oder Person ergreift, um aus potenziellen Käufern oder Interessenten tatsächliche Käufer oder Besteller zu machen (Konversion, Umwandlung). Marketing Automatisierung hilft Marketing- und Vertriebseinheiten oder Selbständigen dabei, diesen zeit- und kostenintensiven Prozess mit Hilfe von Tools, Content und technischen Lösungen voll- oder teilautomatisiert ablaufen zu lassen.

Was bedeutet Leadgenerierung?

Der Begriff Leadgenerierung beschreibt den Prozess der Interessentengewinnung für Unternehmen, Produkte, Lösungen und Dienstleistungen und darüber hinaus alle Maßnahmen, die dazu führen, dass potentielle Kunden Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung zeigen. Ein Lead ist dabei ein Interessent, der dem Unternehmen freiwillig seine Daten zur Verfügung stellt.

Was bedeutet Leadgenerierung

Leads sind Personen, die Interesse an bestimmten Produkten oder Dienstleistungen haben und ihre persönlichen Daten hinterlassen.

Was ist Inbound Marketing?

Unter Inbound-Marketing versteht man alle Aktivitäten einer Unternehmung, Marke oder Person bei dem Prozess, potenzielle Kunden mit relevanten und hilfreichen Inhalten auf die Produkte oder Lösungen aufmerksam zu machen und ihnen über das gesamte Kundenerlebnis hinweg einen Mehrwert zu bieten – über Ihre Website, den Blog oder über Social Media. Gleichzeitig haben Ihre potenziellen Kunden die Möglichkeit, per E-Mail, Chat und weiteren Kanälen mit Ihnen zu interagieren. Im Prozess des Inbound Marketings können Sie Ihre Kompetenz beweisen, indem Sie weiterführende Informationen und Ressourcen bereitstellen und einen exzellenten Service bieten. Im Zuge der Digitalisierung können viele dieses Prozesse in der Marketing Automatisierung abgebildet werden.

Was ist Outbound Marketing?

Unter Outbound Marketing versteht man alle Aktivitäten bei dem eine Unternehmung, Marke oder Person versucht über segmentierte und zielgruppenspezifische Aktiviten wie zum Beispiel Kalt-Akquise, klassische Anzeigen, Messen, Network-Veranstaltungen, Briefe potentielle Neukunden anzusprechen um so möglichst viele Empfänger der Outbound Marketing Aktivitäten zur nächsten Kontaktstufe (z.b. Termin, Angebot, Beratungstelefonat) oder zum Kauf zu führen.

Was ist ein Social Signals?

Social Signals (deutsch: soziale Signale) sind es kommunikative und informative Signale, die entweder direkt oder indirekt Informationen über soziale Interaktionen, sozialen Emotionen, soziales Verhalten und soziale Beziehungen liefern. In der Praxis sind dies zum Beispiel Likes, Shares oder Kommentare. Social Signals können somit von Soziale Netzwerke oder auch Blog stammen.

Was bedeutet Zero Moment of Truth?

Bevor Kunden heute einen Kauf oder eine Kaufentscheidung durchführen, informieren sich circa 80% aller Interessenten vorab im Internet über das Produkt oder eine Bewertung über das Produkt. Der Interessent startet also vor dem Kauf eine Suchanfrage und gibt den Suchbegriff des Produktes oder der Dienstleistung ein. An dieser Stelle entsteht der sogenannte „Zero Moment of Truth“. Content Marketing und eine Digitale Positionierung sind demzufolge wichtige Bausteine in der digitalen Markenstrategie.

Was ist ein Lead?

Unter einem Lead versteht man einen qualifizierten Interessenten, der sich für eine Unternehmung, eine Marke oder eine Dienstleistung interessiert und dem Werbetreibendem aus eigenem Antrieb seine Kontaktdaten für einen weiteren Dialogaufbau überlässt. Diese können dann im weiteren, z.B. durch Marketing Automatisierung, zu einem Kunden entwickelt werden (Lead Nurtering).

Was bedeutet der Begriff Lead

Leads sind Interessenten, die für den weiteren Dialog mit der Unternehmung ihre Kontaktdaten hinterlassen

Wer bietet Marketing Automatisierung München?

Sie suchen einen Lösungsgeber für Marketing Automatisierung München? Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin und erfahren Sie in einem Erstgespräch, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Ihre Unternehmung oder Marke bietet.

Was ist eine Digitale Marke?

Das Konzept der Markenführung hat sich durch die Digitalisierung grundlegend geändert und den Begriff der Digitalen Marke entstehen lassen. Bei vielen Marken erfolgen heute wesentliche Berührungspunkte zunehmend digital, also über das Internet. Somit ist eine stärkere Ausrichtung der Markensteuerung im digitalen Raum notwendig. In den digitalen Medien müssen Marken diese Fragen für den potentiellen Käufer schnell, zuverlässig und eindeutig klären. Klar kommunizierte Alleinstellungsmerkmale, eine leicht verständliche Nutzenargumentation sowie eine ansprechende Darstellung und auf den Nutzerkomfort gerichtete Usability sind unverzichtbar.

Was bedeutet MQL?

Jeder Interessent ist unmittelbar nach seiner ersten Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen (ob Off- oder Online) ein Marketing Qualified Lead (MQL), denn er ist ab diesem Zeitpunkt für das Marketing, sprich weiterführende Informationen, hilfreichen Content und Support, bereit.

Was bedeutet SAL?

Der Sales Accepted Lead (SAL) wurde vom Marketing durch  soweit qualifiziert, dass er vom Vertrieb übernommen werden kann. Noch ist nicht klar, ob er tatsächlich kaufbereit ist, doch er hat bereits Interesse am Angebot bekundet und ist nun interessant für den Vertrieb. Bei der Schnittstelle der Übergabe der Sales Accepted Leads (SAL) kommt es in der Praxis häufig zu Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich des Reifegrades des Leads zwischen Marketing und Vertrieb. Diese „Reibung“ kann im Vorfeld durch einen Service Level Aggrement zwischen beiden Abteilungen minimiert werden. Aufgabe des Vertriebs ist es nun, dieses vorqualifizierten Lead in einen Kunden zu qualifizieren.

Was bedeutet SQL?

Der vom Marketing-Team vorqualifizierte Lead (SAL – Sales Accepted Lead) benötigt in der Regel noch weitere Zeit, bis der Lead wirklich so weit ist, dass er einen Kauf tätigen oder einen Vertrag abschließen möchte. Mit anderen Worten kann ein Lead kann also für den Vertrieb akzeptiert werden (SAL), doch benötigt unter Umständen noch etwas Zeit, bis es zu echten Kaufgesprächen kommt. Der SAL wird also noch weiter – vom Vertrieb – betreut und qualifiziert. Erst, wenn klar ist, dass der Lead ein klares Kaufinteresse hat und dass die Angebote auch auf die Anforderungen des Leads passen, wird er zum SQL.

Was ist ein Conversion Funnel?

Unter Conversion Funnel (oder Sales Funnel) versteht man festgelegte Stationen, die ein User bis zur Conversion, also bis zu einem Kauf, dem Buchen einer Dienstleistung oder einer Terminvereinbarung usw. durchlaufen soll. Der Begriff “Funnel”, oder dt. “Trichter”, bezieht sich auf die Tatsache, dass sich mit jedem Schritt hin zur Conversion die Anzahl der Nutzer verringert, weil es auf dem Weg zahlreiche Ausstiege gibt. Die Kaufentscheidung wird in der Regel nie in einem Schritt entschieden, sondern teilt sich in mehrere kleine Schritt auf. Genau diesen Prozess bildet ein Conversion Funnel ab.

Was ist ein Conversion Funnel

Die einzelnen Conversions in einem Funnel sollten ständig gemessen und optimiert werden

Was bedeutet Email Marketing?

Mit E-Mailings kann der direkte Dialog zu Kunden oder neuen Interessenten hergestellt werden. Unternehmen, Personen oder Marken sind mit Hilfe des Email Marketings in der Lage, ihre Zielgruppe persönlich anzusprechen, neue Kunden zu gewinnen und bereits bestehende Kunden zu binden. Dabei liegen die Vorteile des Email Marketings als Disziplin des Online Marketings auf der Hand: Geringe Versandkosten, hohe Versandgeschwindigkeit und unterschiedlichste Gestaltungsmöglichkeiten der Email. Email Marketing spielt eine große Rolle in der Marketing Automatisierung und ist, wenn an die richtige Zielgruppe adressiert und mit den richtigen Inhalten gestaltet, eines der effektivsten Formen des Verkaufs oder der Information im Prozess der Conversion von Interessenten zu Käufern.

Was bedeutet Lead Nurturing?

Lead Nurturing (deutsch = erziehen, fördern, pflegen) umfasst die Maßnahmen einer Unternehmung, Marke oder Person im Leadmanagement, die ergriffen werden, um Interessenten zum richtigen Zeitpunkt mit relevanten Informationen anzusprechen, passend zur jeweiligen Phase der Kaufentscheidung, in der sich ein Interessent gerade befindet, bspw. in Form von Whitepapern, Blogartikeln, Checklisten oder Ratgebern. Das Ziel von Lead Nurturing ist es, den Interessenten zur Vertriebsreife zu bringen. Entweder der Interessent schließt am Ende des Lead Nurturing Prozesses mit einem Kauf oder einer Vertriebsvereinbarung ab oder wird vom Marketing an den Vertrieb zur weiteren Bearbeitung übergeben (als Sales Qualified Lead).

Was bedeutet Lead Routing?

Durch den Lead Nurturing Prozess, bei dem der Interessent mit passgenauen Informationen versorgt wird, ist aus einem kalten Interessent ist nun ein heißer Kontakt geworden. Dieser kann nun an den Vertrieb zur gezielten Kundengewinnung übergeben werden: Diese Übergabe von Marketing an den Vertrieb bezeichnet man als Lead Routing.

Was bedeutet Nurturing Marketing?

Unter Nurturing Marketing (nurture = pflegen) versteht man eine von außen gesteuerte, sorgfältige Weiterentwicklung von Leads, hin zu einem besseren Zustand. Dieser Prozesse des Lead Nurturing setzt einen hohen Qualitätsanspruch an die zur Verfügung gestellten Informationen und Kontakte in diesem Prozess voraus – und kann in Gänze oder in Teilen durch Marketing Automatisierung erfolgen. Nurturing Marketing bedeutet, die Entwicklung von bestehenden Kontakten, also Leads, mit personalisierten E-Mails und Informationen zu versorgen, um die Qualität dieser Kontakte zu steigern. Leads oder Interessenten können demzufolge nur weiterentwickelt werden, wenn diese mit speziell ausgerichtetem und produziertem Content versorgt werden. Die zwei Dimensionen, die durch Nurturing Marketing abgedeckt werden können, sind in der Regel:

  • Level of Qualification: Die Beschaffenheiten des Kontakts, also die Felder, die er etwa ins Formular einträgt: In welcher Branche ist er tätig? Welchen Job Title hat er? Diese Angaben reichert man im Lead Nurturing später an.
  • Level of Interest: Damit sind die Merkmale bezüglich der Aktivität des Leads gemeint. Man entwickelt den Lead/Kontakt gewissermaßen dahin, dass er mehr Aktivität zeigt. Auf Basis dieser Aktivitäten wird der Kontakt dann weiter angereichert und dann im Idealfall auch qualifiziert.

Was bedeutet Lead Scoring?

Das Lead Scoring (eng. to score = bewerten) ist ein Verfahren zur Bewertung von Leads / Interessenten. Dies erfolgt in der Regel in zweierlei Hinsicht: Zum einen nach der Vollständigkeit des Profils und zum anderen nach der Reaktion des Leads auf die Kommunikation. Lead Scoring ist ein Teilprozess im Leadmanagement und der Marketing Automation.

Wer bietet Marketing Automatisierung Berlin?

Sie suchen einen Lösungsgeber für Marketing Automatisierung Berlin? Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin und erfahren Sie in einem Erstgespräch, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Ihre Unternehmung oder Marke bietet.

Was ist ein Freemium?

Ein Freemium ist ein Mixwort aus „Free“ und „Premium“ und beschreibt ein Geschäftsmodell, bei dem ein Unternehmen, Person oder Marke einen Service (zunächst) gratis anbietet. Zusätzlich kann der User Premiumdienste durch einen Aufpreis erhalten.

Was ist ein digitaler Kanal?

Ein digitaler Kanal definiert jene Besucher definiert, die dazu bereit sind, sich inhaltlich oder direkt mit den angebotenen Inhalten auseinander zu setzen. Dies kann zum Beispiel durch eine Kontaktaufnahme, das Teilen (Social Signal) eines Beitrags oder das Anlegen eines Lesezeichens erfolgen.

Was ist User Intent?

Unter User Intent (dt. Nuterabsicht) versteht man das Ziel, das ein User bei einer Eingabe einer Suchanfrage in Google oder einer anderen Suchmaschine im Auge hat. Ziele können zum Beispiel der Kauf eines Produktes, bestimmte Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen, Lösungen für Probleme oder das Auffinden von Unternehmen oder Personen sein. User Intent ist daher ein wichtiges Kriterium bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und der Conversion Rate Optimierung (CRO).

Was bedeutet Enabling Content?

Unter Enabling Content versteht man Inhalte, die Unternehmen, Marken oder Personen unterstützen kann, Interessenten oder Kontakte im Dialog zu einem Sales Accepted Lead (SAL) zu qualifizieren. Enabling Content sind zum Beispiel relevante Produktlösungen, Informationen zu Dienstleistungen oder Produkten oder Details zu einer Lösung, die als Vorstufe zum persönlichen Beratungsgespräch vorgeschaltet werden. Dieser Prozess der Vorqualifizierung wird in der Regel von der Marketing Automation übernommen. Neben der konkreten Verkaufsanbahnung wird der potentielle Kunde (Lead) stärker an Ihre Marke und die Lösungen des Unternehmens oder Dienstleisters gebunden.

Was bedeutet User Intent Definition

Den User Intent möglichst gut zu erfüllen ist entscheidend dafür, dass positive Nutzersignale entstehen.

Was bedeutet Digitalisierung des Marketings?

Die Digitalisierung des Marketings setzt sich in immer mehr Branchen und Bereichen durch und verändert den Markt, die Menschen und die Gesellschaft immer rasanter. Damit Unternehmungen, Personen und Marken sich in Zukunft behaupten können, sollten sich auch traditionelle Unternehmen dem digitalen Wandel stellen und sich verstärkt der Erlebniswelt ihrer Kunden widmen und die Customer Journey Ihres Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Ausrichtung stellen.

Was sind Dienstleisungs Funnel?

Der Dienstleistungs Funnel beschreibt die einzelnen Stufen eines Verkaufsprozesses für eine Dienstleistung und ermöglicht die Messung quantitativer und qualitativer Kennzahlen vom ersten Kundenkontakt bis hin zur Konvertierung in einen Kunden. Ein Dienstleistungs Funnel dient dazu, die einem Unternehmen, einer Person oder Marke zur Verfügung stehenden Ressourcen möglichst effizient einzusetzen und bestehende Marketing- und Vertriebsprozesse effektiv zu gestalten (Marketing Automatisierung).

Was bedeutet Digitalisierung von Unternehmen?

Eine Unternehmung, Marke oder Person zu digitalisieren bedeutet zu einem, das man die bereits vorhandenen und bestehenden Arbeitsprozesse einer Organisation durch digitale Lösungen vereinfacht, optimiert und somit die Arbeit effizienter macht. Hier stehen Software- und Hardware-Lösungen zur Verfügung. Beispiele hierfür sind digitale Rechnungsläufe, Buchhaltung, automatisierte Angebotsverwaltungen, automatisierte Terminvereinbarungen usw.. Betroffen kann ebenfalls der gesamte Produktsprozess einer Unternehmung sein. Andererseits umfasst die Digitalisierung von Unternehmen, dass man bestehende Geschäftsmodelle in digitale Geschäftsmodelle transformiert, und diese entweder mit neuen, digitalen Elementen ergänzt (bspw. durch Marketing Automatisierung), oder diese gar ersetzt.

Wer bietet Marketing Automatisierung Hamburg?

Sie suchen einen Lösungsgeber für Marketing Automatisierung Hamburg? Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin und erfahren Sie in einem Erstgespräch, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Ihre Unternehmung oder Marke bietet.

Was bedeutet Web 3.0?

Das Web 3.0 wird auch als das Semantische Web bezeichnet. War es im Web 2.0 noch wichtig, das wichtig, das Nutzer Content und Inhalte generieren, ist es im Web 3.0 notwendig, dass die Informationen, die die Menschen ins Internet stellen, von Maschinen ausgewertet werden können. Das Ziel ist, das diese Semantik von Computern und Algorithmen verarbeitet werden kann. Wenn die Maschine die Informationen des Web 3.0 nutzen kann, ist es möglich, diese interessierten Nutzern, die nach den jeweiligen Informationen suchen, in Form einer Abfrage zugänglich zu machen.

Was bedeutet Digital Brand Storytelling?

Beim Digital Brand Storytelling wird im wahrsten Sinne des Wortes der Kunde zum Erzähler. Die digitale Medien ermöglichen neue Erzählformen, indem sie Menschen und Inhalte miteinander vernetzen. So können User selbst die Inhalte einer Marke, einer Unternehmung oder einer Personen-Marke mit beeinflussen: User können in die Handlung eingreifen, sie mitgestalten oder sie vollkommen bestimmen. Die Gestaltung bewegt sich also zwischen den beiden Polen des erzählenden Unternehmens einerseits und des erzählenden Users andererseits.

Was bedeutet Marketing 4.0?

Im Marketing 4.0 liegt der Fokus auf den Bedürfnissen und Werten der Kunden in Verbindung mit der Digitalisierung. Vor allem ist die Information und Motivation der Käufer essentiell und die Customer Journey des Kunden steht im Mittelpunkt des Marketings 4.0.

Customer Journey und Marketing 4.0

Das Marketing 4.0 stellt den Kunden und seine Customer Journey in den Mittelpunkt.

Was bedeutet automatische Kundenakquise?

Im Gegensatz zu klassischen, analogen Kundenaqkuise, werden bei der automatischen Kundenakquise oft standardisierte Abläufe wie der Dialog mit Interessenten, die Qualifizierung von Leads oder die Angebotsverwaltung automatisiert (Marketing Automatisierung). Eine aufgesetzte, automatische Neukundenakquise hilft Unternehmen, Personen oder Marken potenzielle Kunden schnell zu identifizieren und sie ganz gezielt anzusprechen. Das System „verfolgt“ den Besucher und beobachtet genau, was und wann er anklickt und spricht ihn genau mit den richtigen Inhalten an. Eine automatisierte Kundenakquise basiert auf zwei Begriffen:

  • Marketing Automation: Darunter versteht man das automatisierte Generieren von Kontaktdaten von potentiellen Interessenten für Ihre Firma
  • Lead Nurturing: das anschließende automatische Informieren, Anfüttern und Unterhalten der Leads

Ziel einer automatisierten Kundenakquise ist es, wie bei der traditionellen Form des Leadmanagements, eine größere Anzahl von interessierten, potentiellen Kunden zu erkennen, um diese letztlich zu zahlenden Kunden werden zu lassen.

Was ist ein Lead Magnet?

Unter einem Leadmagnet (oder Lead Magnet) versteht man kostenlose Inhalte oder Produkte, die man interessierten Usern im Tausch gegen Kontaktdaten wie Email-Adressen oder Telefonnummern anbietet. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Lead Magnet einen hohen Wert für die Zielgruppe hat. Dabei muss er nicht unmittelbar in einem direktem Zusammenhang mit den Produkten oder Dienstleistungen des Anbieters stehen, er sollte aber die zielgruppenspezifische Problematik der Zielgruppe lösen oder zumindest dazu beitragen.

Die Formen des Lead Magnet sind unterschiedlich, hier einige Spielarten:

  • Checkliste als PDF
  • Infografik
  • E-Book
  • Hörbuch
  • Video-Kurs
  • Musik-Clip
  • Gutschein für Vergünstigungen (Coupon)
  • Webinarteilnahme
  • Telefon-Coaching
  • Analyse oder Bestandsaufnahme
  • Test-Auswertung

Was bedeutet smarter Content?

„Smart Content“ gibt Unternehmungen, Marken oder Personen die Möglichkeit, ihren Kunden intelligent an die Bedürfnisse des Kunden angepassten Content zur Verfügung zu stellen. Mit Smart Content können Sie Ihre Inhalte spezifisch auf die Phase eines potenziellen Kunden im Kaufprozess zuschneiden oder beispielsweise zielgerichtet Personen erreichen, die Ihre Website zum ersten Mal besuchen. Ein Beispiel: Ruft ein Besucher Ihre Website zum ersten Mal auf, sieht dieser beispielsweise Standardinhalte, also beispielsweise neutralisierte Texte, die auf alle Besucher der Website zutreffen können. Wir der Besucher hingegen, z.b. von Ihrer Marketing Automatisierungs Software erkannt, werden die Inhalte verändert oder personalisiert.

Was ist ein Plug-In?

Plug-Ins sind kleine Software Komponenten, die eine bestimmte Aufgabe übernehmen und stehen meistens im Zusammenhang mit dem CM-System WordPress. Die meisten Webseiten werden heutzutage mit WordPress gebaut und dafür kann man Plug-Ins installieren, die einen bestimmten Zweck haben. Bspw. können Sie mit einem Plug-In professionelle Formulare erstellen oder Ihr Auffinden in den Suchmaschinen wie bei Google verbessern.

Was ist ein CMS System?

CMS ist die Abkürzung für “Content-Managment-System”. Das ist eine Software zur Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten, die im Internet sichtbar sein sollen, also meistens Webseiten. Mit CMS lassen sich Webseiten ohne große Programmierkenntnisse erstellen. Ein bekanntes Beispiel ist hier das CMS “Wordpress”, wodurch Sie schnell Ihre Webseite nach einem Baukastensystem erstellen können.

Was ist der Unterschied zwischen WordPress, Jimdo, Wix & Co.?

WordPress ist ein flexibles CM-System, womit Sie Ihre Website ohne Programmierkenntnisse völlig individuell und komplex gestalten können. Durch das Installieren von Plug-Ins können Sie sogar einen kompletten Shop aufbauen und beinahe alles erstellen, was Sie früher von einem Programmierer erstellen lassen mussten.

Software Anbieter, wie Jimdo, Wix.com u.a. stellen hier eine noch einfachere Webseitenerstellung für Laien zur Verfügung, als es bei WordPress ist. Allerdings ist hier die individuelle Gestaltungsmöglichkeit eingeschränkt.

Zwar gibt es mittlerweile viele Dinge, die man mit diesen Baukasten-Systemen für die eigene Webseite umsetzen kann, aber wenn Sie komplexe Aufgaben mit Ihrer Website übernehmen wollen, kommen Sie hier früher oder später an einige Grenzen.

Fazit: Wenn Ihre Website lediglich als digitale Visitenkarte nutzen wollen, sodass man Sie im Web findet, dann reichen Jimdo, Wix.com & Co. völlig aus. Wenn Sie jedoch komplexe Aufgaben mit Ihrer Website haben, wie Leadgenerierung, Online-Shop, Mitgliederbereiche, etc., dann sollten Sie sich für WordPress entscheiden.

Wer bietet Marketing Automatisierung Dresden?

Sie suchen einen Lösungsgeber für Marketing Automatisierung Dresden? Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin und erfahren Sie in einem Erstgespräch, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Ihre Unternehmung oder Marke bietet.

Was bedeutet CRM System?

Ein Customer-Relationship-Management System ist eine Software, die Ihnen bei der Kundenpflege hilft. In einem solchen System werden alle Kontakte mit Ihren Interessenten und Kunden dokumentiert und Kontaktdaten gespeichert. Dadurch können Sie jeden Kontakt genau nachverfolgen, wann er das erste Mal mit Ihrem Unternehmen in Kontakt kam und ob bzw. wann der Interessent zum Kunden geworden ist. Kurz: Es ist eine vollständige Dokumentation der Customer-Journey aller Kontakte.

Was bedeutet Targeting?

Zielorientierte Werbung. Beim Targeting geht es darum, die Werbung nur an eine bestimmte Zielgruppe auszuliefern, um das Werbebudget maximal effizient einzusetzen. So kann man bswp. bei Facebook einstellen, dass nur Personen mit bestimmten soziodemografischen Angaben und/oder bestimmten Interessen Ihre Werbung sehen. Dadurch erreichen Sie genau die Menschen, die Sie auch erreichen wollen.

Was bedeutet Retargeting

Retargeting – Amazon ist sicher das beste Beispiel, wie erfolgreiches Retargeting umgesetzt wird.

Was bedeutet Retargeting?

Retargeting bedeutet, dass man Menschen, die schon einmal mit Ihrer Werbung oder Ihrem Unternehmen in Kontakt standen, erneut bewirbt. Das beste Beispiel kennen Sie selbst aus Ihrem Alltag: Sie waren in einem Online-Shop und interessierten sich für einen bestimmten Artikel, haben diesen aber noch nicht gekauft. Ab diesem Moment sehen Sie genau diesen Artikel von diesem Shop rund um die Uhr, auf jeder Seite im Web als Werbeeinblendung. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie dann auf eine solche Werbeanzeige klicken und den Artikel kaufen, wird dadurch enorm erhöht.

Was bedeutet Tracking?

Sinnbildlich handelt es sich hier um das Sichtbar-machen des User-Verhaltens, wenn jemand auf Ihrer Website ist oder Ihre Inhalte über verschiedene digitale Wege (E-Mail, Podcast, Youtube,etc.) konsumiert.

  • Am Beispiel des Website-Tracking: Hier sehen Sie durch Tracking, wie viele Besucher täglich auf Ihrer Website sind und wie viele davon auf bestimmte Buttons klicken, Formulare ausfüllen oder sich Videos anschauen.
  • Am Beispiel von E-Mail Marketing:Hier sehen Sie, wer Ihre E-Mails bekommt, öffnet, klickt und wie viele Verkäufe sich durch versendete E-Mails ergeben. Abhängig von der Interaktion des Users, wird dann spezifische E-Mails oder Werbung an den ihm verschickt.
  • Am Beispiel von Facebook-Werbung: Auch hier sehen Sie, wie viele Personen Ihre Werbung gesehen haben. Wie viel von denen geklickt oder sogar einen Kauf in Ihrem Shop durchgeführt haben.

Was ist ein Tracking Pixel oder Tracking Code?

Das ist ein kleines, für den User unsichtbares Stück html-Code, dass Sie auf Ihrer Website oder in Ihren E-Mails hinterlegen, um die Interaktionen des User zu messen und nachvollziehbar machen zu können. Manchmal lesen Sie hier den Begriff Pixel und manchmal Code, was jedoch synonym betrachtet werden kann.

Was ist ein Webinar Funnel?

Ein Webinar Funnel ist der Verkaufstrichter eines Online-Seminars, um einen Interessenten durch wertvolle Informationen zu einem Kunden zu verwandeln. Der Webinar Funnel beginnt mit der Werbung für das Webinar, wodurch Interessenten auf die Webinar Anmeldeseite gelangen. Trägt sich der Interessent für das Webinar ein, folgt eine spezifische E-Mail Kampagne, die den User auf das Webinar vorbereitet und an den Webinartermin zu bestimmten Zeiten erinnert.

Nach dem Webinar beginnt eine weitere spezifische E-Mail Kampagne für sowohl die Webinarteilnehmer, Webinarabbrecher und Nichtteilnehmer, um das Ziel des Funnels zu erreichen. Meistens ist das Ziel ein direkter Verkauf eines Produktes oder die Vereinbarung eines Verkaufs-Telefonats.

Ein Webinar Funnel besteht also meistens aus folgenden Komponenten:

  • Webinar Anmeldeseite
  • Webinar Software
  • Webinar Vorbereitungs-E-Mail-Kampagne
  • Spezifischen Webinar Nachfass-E-Mail-Kampagnen
  • Verkaufsseite eines Produktes oder Terminvereinbarungsseite für Telefonat

Was ist ein Quiz Funnel?

Ein Quiz Funnel dient der segmentierten Leadgenerierung oder der Segmentierung von bestehenden Kontakten. D.h. ich möchte über ein Quiz herausfinden, welche Bedürfnisse die Quizteilnehmer haben, um diesen im Nachgang passende Produkte oder Informationen anzubieten.

Ein Beispiel in der Hunde-Nische: Der Interessent nimmt an einem Quiz über Hundeverhalten teil und muss spezifische Fragen beantworten, um am Ende die Chance zu haben, etwas zu gewinnen. Während er die Fragen beantwortet, fragt man gleichzeitig auch seine hundespezifischen Interessen, Bedürfnisse und soziodemografische Angaben ab. Dadurch weiß man, dass Max Mustermann 35 Jahre ist, eine 3-jährige Dogge besitzt und sich für Rohfütterung interessiert. Dadurch kann man ihm mit spezifischen Futtermittel für seinen Hund bewerben.

Was ist ein Email Funnel?

Ein E-Mail Funnel beginnt, wenn man die Email Adresse eines Kontaktes besitzt. Es wird versucht über verschiedene Email Kampagnen den Interessenten zu einen Kunden zu verwandeln oder zumindest Vertrauen aufzubauen und zu segmentieren, d.h. die Interessen des Interessenten herauszubekommen.

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen folgende E-Mail Kampagnen mit einem entsprechendem Ziel:

  • Vertrauensaufbau Kampagne
  • Segmentierungs-Kampagne
  • Verkaufs-Kampagne
  • Retargeting Kampagne
  • Education Kampagne uvm.

Die spezifische Anordnung der Kampagnen, um den Interessenten schrittweise zu einem Kunden zu verwandeln, nennt man E-Mail Funnel.

Wer bietet Marketing Automatisierung Leipzig?

Sie suchen einen Lösungsgeber für Marketing Automatisierung Leipzig? Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin und erfahren Sie in einem Erstgespräch, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Ihre Unternehmung oder Marke bietet.